Weihnachtswünsche

Cover der Weihnachtskarte 2021 mit Weihnachtsmann

Unsere Weihnachtskarte – ein Weihnachtsgedicht zu Corona Zeiten.

13. Dezember 2021

Ein Weihnachtsgedicht zu Corona-Zeiten von Hartmut Schoon 

Auch in diesem Jahr haben wir wieder gegrübelt, wie unsere Weihnachtskarte aussehen könnte.
Kein leichtes Unterfangen, schliesslich gibt es die Enneatech AG schon seit 13 Jahren und wir möchten uns stetig weiter entwickeln.

Das Sujet war schnell gefunden, schliesslich schmückt es auch unsere Weihnachtsfahnen auf dem Firmengelände.

Mit dem Inhalt haben wir uns schwerer getan. Auch in diesem Jahr ist vieles leider wieder anders als sonst. Dann ist uns in den Sinn gekommen, dass unser Vorstandsvorsitzender Hartmut Schoon ein begnadeter Dichter ist. Er hat sich sofort an die Arbeit gemacht und ein ungewöhnliches, emotionales Weihnachtsgedicht geschrieben, das ein Spiegel der heutigen Zeit ist.

Weihnachtsfahnen mit Weihnachtsmann 2021

WEIHNACHTSWÜNSCHE

Mama! Papa, wenn ihr erzählt aus Kindertagen,
da gab´s zur Weihnachtszeit kein´ Masken tragen.

Voll waren Geschäfte und der Weihnachtsmarkt,
eure Eltern wussten gar nicht, wo man parkt.

Bratwurst-, Glühwein- und der Mandelduft
waberten durch die kalte Weihnachtsluft.

Weihnachtslieder sang ein Sängerchor
und ´ne Menschentraube stand davor.

Freunde nahmen sich in den Arm,
man saß zusammen, trank und hielt sich warm.

Ihr sagt, die Schaufenster waren bunt geschmückt,
an denen ihr eure Kindernasen plattgedrückt.

´ne Eisenbahn zog stetig ihre Runden
und der Teddybär von Steiff lockte an die Kunden.

Kinderaugen leuchtend glänzen,
erwärmten alle Menschenherzen.

Bunt geschmückt im Lichterglanz der Weihnachtsbaum.
Für mich ist das alles nur ein Traum.

Heut ist der Marktplatz leer,
das Weihnachtsfeeling gibt´s nicht mehr.

Verschwunden sind Bratwurst-, Glühwein und auch Mandelstände,
desinfiziert werden überall die Hände.

Kein Bratwurst-, Glühwein- oder Mandelduft,
zieht durch die dunkle Winterluft.

Kinderaugen angstvoll blicken,
statt Händeschütteln nur noch nicken.

Auch Weihnachtslieder singt kein Chor.
Keine Menschentrauben stehen davor.

Distanziert von anderen Menschen,
überall gezogen Grenzen.

Ich wünsch mir die Weihnacht eurer Kindertage,
eine Weihnachtszeit ohn´ eine Virusplage.

Ich wünsch mir Menschen ohne Masken.
Krankenhäuser, die nicht überlasten.

Ich wünsch mir Weihnachtsmärkte voller Menschen.
Ich wünsch mir Freiheit ohne Grenzen.

Ich wünsch mir Freude, Lachen, Singen,
das alles soll das Christkind bringen.

Gerade in dieser schweren Zeit,
wünschen wir allen eine besinnliche Weihnachtszeit.

Lasst uns erfreuen an all den kleinen Dingen
und glauben, dass wir im Neuen Jahr das Gewünschte finden.

27. NOVEMBER 2021
HARTMUT SCHOON

enneatech-weihnachtskarte-versenden

In diesem Jahr haben wir uns entschieden, das für Weihnachtsgeschenke vorgesehene Geld den Kommunen Großefehn und Wiesmoor zu spenden. Diese werden dafür CO2 – Ampeln, Luftfilter oder andere Corona-Schutzmaßnahmen finanzieren, die den Kindergärten und Schulen zu Gute kommen.

weihnachtsflaggen-muster-2021
Cover der Weihnachtskarte 2021 mit Weihnachtsmann

Unsere Weihnachtskarte – ein Weihnachtsgedicht zu Corona Zeiten.

13. Dezember 2021

Ein Weihnachtsgedicht zu Corona-Zeiten von Hartmut Schoon 

Auch in diesem Jahr haben wir wieder gegrübelt, wie unsere Weihnachtskarte aussehen könnte.
Kein leichtes Unterfangen, schliesslich gibt es die Enneatech AG schon seit 13 Jahren und wir möchten uns stetig weiter entwickeln.

Das Sujet war schnell gefunden, schliesslich schmückt es auch unsere Weihnachtsfahnen auf dem Firmengelände.

Mit dem Inhalt haben wir uns schwerer getan. Auch in diesem Jahr ist vieles leider wieder anders als sonst. Dann ist uns in den Sinn gekommen, dass unser Vorstandsvorsitzender Hartmut Schoon ein begnadeter Dichter ist. Er hat sich sofort an die Arbeit gemacht und ein ungewöhnliches, emotionales Weihnachtsgedicht geschrieben, das ein Spiegel der heutigen Zeit ist.

Weihnachtsfahnen mit Weihnachtsmann 2021

WEIHNACHTSWÜNSCHE

Mama! Papa, wenn ihr erzählt aus Kindertagen,
da gab´s zur Weihnachtszeit kein´ Masken tragen.

Voll waren Geschäfte und der Weihnachtsmarkt,
eure Eltern wussten gar nicht, wo man parkt.

Bratwurst-, Glühwein- und der Mandelduft
waberten durch die kalte Weihnachtsluft.

Weihnachtslieder sang ein Sängerchor
und ´ne Menschentraube stand davor.

Freunde nahmen sich in den Arm,
man saß zusammen, trank und hielt sich warm.

Ihr sagt, die Schaufenster waren bunt geschmückt,
an denen ihr eure Kindernasen plattgedrückt.

´ne Eisenbahn zog stetig ihre Runden
und der Teddybär von Steiff lockte an die Kunden.

Kinderaugen leuchtend glänzen,
erwärmten alle Menschenherzen.

Bunt geschmückt im Lichterglanz der Weihnachtsbaum.
Für mich ist das alles nur ein Traum.

Heut ist der Marktplatz leer,
das Weihnachtsfeeling gibt´s nicht mehr.

Verschwunden sind Bratwurst-, Glühwein und auch Mandelstände,
desinfiziert werden überall die Hände.

Kein Bratwurst-, Glühwein- oder Mandelduft,
zieht durch die dunkle Winterluft.

Kinderaugen angstvoll blicken,
statt Händeschütteln nur noch nicken.

Auch Weihnachtslieder singt kein Chor.
Keine Menschentrauben stehen davor.

Distanziert von anderen Menschen,
überall gezogen Grenzen.

Ich wünsch mir die Weihnacht eurer Kindertage,
eine Weihnachtszeit ohn´ eine Virusplage.

Ich wünsch mir Menschen ohne Masken.
Krankenhäuser, die nicht überlasten.

Ich wünsch mir Weihnachtsmärkte voller Menschen.
Ich wünsch mir Freiheit ohne Grenzen.

Ich wünsch mir Freude, Lachen, Singen,
das alles soll das Christkind bringen.

Gerade in dieser schweren Zeit,
wünschen wir allen eine besinnliche Weihnachtszeit.

Lasst uns erfreuen an all den kleinen Dingen
und glauben, dass wir im Neuen Jahr das Gewünschte finden.

27. NOVEMBER 2021
HARTMUT SCHOON

In diesem Jahr haben wir uns entschieden, das für Weihnachtsgeschenke vorgesehene Geld den Kommunen Großefehn und Wiesmoor zu spenden. Diese werden dafür CO2 – Ampeln, Luftfilter oder andere Corona-Schutzmaßnahmen finanzieren, die den Kindergärten und Schulen zu Gute kommen.